STORY

Was für eine Geschichte steckt hinter freigeist?

Drei Studenten. Verkaterte Vorlesungen. Lange Partynächte. Sonnige Katertage. Das war der

Alltag von David, Otis und Gunnar.

Aus dieser Konstellation entwickelten sich Freundschaften, arbeitsintensive Tage und Nächte und letztendlich freigeist.

Aber eins nach dem anderen.

Den Startschuss der Idee bildet ein Studi-Projekt von Otis und Gunnar, bei dem sie eine Idee entwickelten.

Eine Idee, die vorbehaltlos ein Problem aufdeckt und die Lösung dazu bietet.

Das Problem? Eben jene verkaterten Vorlesungstage. Die Lösung? freigeist!

Den entscheidenden Anstoß bekommt Otis dabei von Oku in Nigeria. Während des Heimaturlaubs erzählt er seinem Bruder von dem Studi-Projekt. Oku beschwert sich prompt, dass es in Deutschland keine Anti-Kater Produkte gibt.

Mit dieser Idee im Gepäck reist er zurück nach Deutschland und weiht Gunnar ein. Beide Hobby-Visionäre machen aus Spaß ernst und investieren ihre Ersparnisse.

Als fachkundiger Arzt stößt David mit dem notwendigen medizinischen Know-how vorher noch zum Team dazu.

Er analysiert, welche Sto!e dem Körper während der Party verloren gehen und entwickelt auf dieser Basis die besondere Rezeptur.

Sie stellt das nächste Level von Erfrischungsgetränken dar. Denn um den Körper Energie zu geben, braucht es mehr als nur die höchstmögliche Menge an Ko!ein.

Und freigeist ist der Beweis dafür.
Am 22. Mai 2014 gibt es freigeist das erste Mal im Bremer Viertel zu kaufen und schnell wird

klar, dass die Idee keine Eintags“iege ist. Anfang 2015 scha!t es freigeist bis ins schöne Allgäu.

Hier stellen Fischköppe und Lederhosen bei Bier und Brez’n schnell fest, dass sie enger miteinander verbunden sind als gedacht.

Und die Reise geht weiter…